Esta tienda online está usando cookies para darte la mejor experiencia de compra. Así por ejemplo, la información de sesión o la configuración del idioma es guardado en tu ordenador. Sin cookies, la funcionalidad de la tienda es limitada. Si no estas acuerdo, por favor, haz click aquí.

Tommy & the Terrors "Problem.reaction.solution" 7"EP (leftover edition, SET)

Artículo el número: 021212

Tommy & the Terrors "Problem.reaction.solution" 7"EP (leftover edition, SET)

Último artículo en stock!
(Die limitierte „Problem. Reaction. Solution“ 7“ mit vier Songs, dynamischer U.S. Streetpunk mit scharfkantigem Oldschool HC Finish und aggressiv-erfrischendem Feeling, Boston Style. Spezielles TTT-Trademark ist der präzise Gesang von Frontmann Thomas „Tommy“ Madden, angepisst und hart platziert. Ebenso die Texte, kein Friede-Freude-Unity-Trinkgelage, sondern wütende „Fuck you“-Ansagen vs. New World Order, den Polizeistaat und sowie die Regierung. Frei nach dem Motto: „I don’t wanna hear none of your bullshit“! 3 neue Stücke, sowie eine neu eingespielte Version von "I don`t wanna“. Hier die letzten Exemplare, exklusiv mit neuem Cover-Artwork geschmückt: Rock’n’Roll Disgrace haben ihr Mailorder Business mittlerweile eingestellt und uns im Zuge der Geschäftsauflösung den verbliebenen Stapel der TTT 7“ zukommen lassen. The last batch. Exakt 160 Stück. Leider hüllenlos, Vinyl only. Kein Problem, schon gar nicht bei dieser Veröffentlichung: Da sowohl TTT als auch das ausführende Label ein ganz großes Herz für Plattensammler hatten, erschien „Problem. Reaction. Solution“ in mehreren Versionen/Editionen mit unterschiedlichen Covern. Diese verrückt-liebenswerte Tradition setzen wir nun fort und haben für unsere Leftover Edition vier unterschiedliche Cover gefertigt, jeweils 40 Stück. Handnummeriert. Hier die Komplett-Lösung, das 4er Set: Alle vier Cover zum Preis von drei. Für die DieHard Bostonions. PS: Gewidmet wurde die 7“ damals dem verstorbenen Bruce Roehrs, welcher als Kolumnist eine gewaltige Bresche für Oi! und Streetpunk im ansonsten recht PC-konservativen Maximum Rock’n’Roll Magazine schlug (sowie das Cover einer Randumbs Single zierte). R.I.P., Bruce!
No hay reseña disponible para este item.