Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Deinem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Bist Du damit nicht einverstanden, klicke bitte hier.

Haymaker "We apologize to Nobody" CD

Artikelnummer: 021239

10 neue Hits mit der charismatischen Stimme von Tim Steinfort (Ex Discharger). Seine Mitstreiter sind ebenfalls keine Unbekannten: Stöbi von der Martens Army am Schlagzeug und Tomas (Ex Saints & Sinners) am Bass.

Lieferzeit: 1-2 Tage*
Haymaker aus Prag mit ihrer zweiten Veröffentlichung! Die Senkrechtstarter des Jahres 2017 liefern mit “We apologize to nobody” eine reinrassige Oi! Scheibe ab und bekräftigen gleichermaßen das Band-Credo: Wir Machen genau nur das, was WIR wollen! - Don’t say sorry to anyone! 10 neue Hits mit der charismatischen Stimme von Tim Steinfort (Ex Discharger), sehr melodisch irgendwo zwischen alten The Business und Perkele angesiedelt, wobei man ab und zu auch eine gute Kante Motörhead heraushört! Seine Mitstreiter sind ebenfalls keine Unbekannten: Stöbi von der Martens Army am Schlagzeug und Tomas (Ex Saints & Sinners) am Bass, welche zusammen mit Tim, dem Hauptdarsteller, das Songwriting perfektionieren! Diese Band ist ein Lichtblick in der Oi! Und Streetpunk Musiklandschaft und kann jedem an’s Herz gelegt werden, der auf ehrlichen, handgemachten Sound steht! Die Jungs waren letztes Jahr bereits recht umtriebig und haben weltweit (!) Konzerte gespielt und werden auch in 2018 nicht die Füsse still halten: Eine US Tour steht an, sowie diverse Termine in Deutschland und Europa! Watch out for one of the best bands in Oi!, actually! Das Album erscheint in Eigenregie der Band in Zusammenarbeit mit: KB-Records (GER+EU), Tough Times Music (CZ), Fear City (US), The Firm Records (Brazil) 2018

Tracklist:
1. Underdogs
2. No social life
3. Boys in blue
4. Only a sinner becomes a winner
5. Hang up your boots
6. Skinhead Rock ‘n’ Roll
7. Freedom
8. To drunk to fight
9. We want to apologize
10. Hold on to your dreams (Accoustic)
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.