Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Deinem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Bist Du damit nicht einverstanden, klicke bitte hier.
Artikel 1 von 1

1984 "A decade of pain" LP+CD

Artikelnummer: 020899


Lieferzeit: 1-2 Tage*

Debüt von 1984 aka NINETEENEIGHTYFOUR aus Metz. Die Band (2007 gegründet) sollte nicht ganz unbekannt sein, immerhin weist ihre Diskographie bereits zwei 7? Releases auf: s/t von 2012 und „Revenge“ von 2015.
Ein Song, „Harry“, wurde zudem im März 2016 für die Compilation CD vom LOCKENKOPF Fanzine ausgekoppelt. Jetzt der erste Tonträger im Großformat. Die 8 7? Songs, neu aufgenommen und erstmals im Digitalformat erhältlich. Hauptnenner bei 1984 ist 80’s UK Oi!/Streetpunk, die englische Sprache sorgt für internationales Flair, die französische Note schwingt begleitend mit.
„Dreary Day“ kommt als Offbeat mit melancholischer Note, „Another day“ zaubert einen treibenden RED LONDON-Beat mit THE CLASH Style-Vocals. „Skinhead“ hat das Potential zur Hymne, ein Power-Singalong direkt von den Stadionrängen. Generell könnte man sich auf „Melody Streetpunk“ als Schublade einigen, 1984 versprüht eine raumgreifende THE CLASH/STIFF LITTLE FINGERS/THE RUTS/RED LONDON-Sympathie. In der Killer-Kombination: Melodic as hell but still tough as nails.
Benannt hat sich 1984 u.a. als direkte Referenz zu George Orwells gleichnamigen Roman, und das darin beschworene Big Brother/Kontroll-Szenario inklusive Furcht, Ängste und Frustrationen dominieren auch die Texte der Band. Diese Stimmung ist unterschwellig in allen Songs vorhanden, sorgt für ein rebellisch-bedrohliches Feeling.

Combat Rock 2017

Tracklist:
1 – Failure
2 – Skinheads
3 – Dreary Day
5 – Past & Lies
6 – Harry
7 – Revenge
8 – I said Nothing
9 – No Joy
10 – Pretend

english:
debut full length by 1984 aka NINETEENEIGHTYFOUR from Metz. The band (est. 2007) has previously two 7?under their belt: s/t in 2012 and „Revenge“ in 2015.
Main influence in 1984 is 80’s UK Oi!/Streetpunk, melted with a local french note. CLASH/ STIFF LITTLE FINGERS/ THE RUTS/RED LONDON influenced Streetpunk In the killer-combination: Melodic as hell but still tough as nails.

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.